logo
Suche:

Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Entwurf

Aus den Anforderungen hat sich folgender Entwurf entwickelt:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Rumpf, dessen flacher Boden vom Bug auf 2/3 der Länge in mehreren Abschnitten zur Gesamttauchtiefe des Hauptrumpfs niedergeführt wird. Unter diesem Hauptrumpf sind 2 schmale Schwimmer (Kielgondel) gesetzt, die zum einen eine Tragfunktion haben. Zum anderen bieten sie durch Ihre großen Seitenflächen (Lateralfläche) die besten Voraussetzungen für eine sehr gute Kurstreue des Rumpfes. Als drittes entsteht eine bessere Verteilung der Auftriebsvolumen. Der maximale Querschnitt des Unterwasserrumpfs in Fahrtrichtung ist etwa 35 bis 40% kleiner, als bei üblichen Verdränger- oder  Gleitrümpfen.
Das muß sich positiv auf den Energiebedarf für die Fahrt durch Wasser auswirken.

Bei der Berechnung durch einen Schiffbauingenieur, die zur Zertifizierung nötig ist, wird diesem Entwurf gegenüber bisher üblichen Booten, eine fast doppelt so hohe Steifigkeit der Schwimmlage bescheinigt

Dieser Rumpf bietet sich geradezu an, um mit 2 Antrieben ausgerüstet zu werden. Dadurch wird auch ohne Bug- und Heckstrahlruder eine gute Manövereigenschaft erreicht. Zudem entsteht eine hohe Sicherheit, da kaum beide Motoren auf einmal ausfallen.